Bei der Entwicklung einer neuen Marke oder eines neuen Produkts werden verschiedene Markenelemente berücksichtigt, bevor eine einzigartige Markenidentität entsteht. Unter diesen Elementen spielen Markenfarben eine große Rolle bei der Gestaltung der Bühne für die Leistung der Marke.

Farben sind mehr als nur Farbtöne. Farben wecken beim Betrachter Erinnerungen und persönliche Erlebnisse. Farben beeinflussen unsere täglichen Entscheidungen stärker als uns bewusst ist, und daher ist die Wahl von Markenfarben ein wichtiger Aspekt von Marke und Marketing.

In dieser Lektüre erfahren Sie, welche Auswirkungen Farben auf Ihre Markenstrategie haben, welchen Einfluss Verbraucher- und Farbpsychologie auf das Branding haben und wie Sie Farben für Ihre Marke auswählen, um einen soliden und bleibenden Eindruck bei Ihrer Zielgruppe zu hinterlassen. Mitlesen!

Wie sich Markenfarben auf Ihre Markenidentität auswirken

Bevor Sie sich mit den Details befassen,wie Sie Markenfarbenzu Ihrem Vorteil nutzen können, ist es wichtig, die Wirkung der Farbtheorie auf Ihre Markenidentität zu verstehen und zu verstehen, wie sie Ihnen dabei helfen kann, eine nachhaltige Wirkung bei Ihrer Zielgruppe zu erzielen:

Wenn Sie an den weißen „Swoosh“ von Nike und das gelbe „M“ von McDonald's denken, können Sie sich ein mentales Bild der Marke machen, das auf ihren Zweck und ihre Produkte abgestimmt ist. Dieses Heraufbeschwören von Markenbildern, indem nur die Namen der Marke ausgesprochen werden, zeigt uns die Kraft einer starken Markenidentität und -botschaft.

Markenidentität ist eine visuelle Darstellung einer Marke, die Elemente wie Farbe, Logo, einzigartige Namen und verschiedene visuelle Elemente verwendet, die den Verbrauchern helfen, ein eindeutiges Bild in ihren Köpfen zu schaffen und ihnen helfen, sich besser an eine Marke zu erinnern. Eine strategisch gestaltete Markenidentität repräsentiert nicht nur die Stimme der Marke, sondern trägt auch dazu bei, eine kristallklare Botschaft über den Service und Zweck der Marke zu vermitteln.

Zu einer starken Markenidentität gehören Elemente, die klar zum Ausdruck bringen, wer Sie als Marke sind, was Sie zu bieten haben und welche Botschaft Ihre Marke ihren Verbrauchern vermittelt. Um ein wirkungsvolles Markenimage zu erzielen, sollten Geschäftsinhaber bei der Erstellung ihrer Markenidentität die folgenden Elemente im Hinterkopf behalten :

Logo

​Ein Logo ist eine visuelle Darstellung der gesamten Persönlichkeit der Marke, dargestellt in einem einfachen Bild. Das Logo ist das Erste, was Ihren Zielkunden in den Sinn kommt, wenn sie an Ihre Marke denken, und wird zu einem der wesentlichen Bestandteile des Brandings. Logos werden in verschiedenen Marketingaspekten Ihrer Marke verwendet, beispielsweise in Vorlagen, Visitenkarten, Waren und Werbung, um nur einige zu nennen

Farbpalette

​Neben dem Logo ist die von Ihrer Marke verwendete Farbpalette das erste Markenelement, das Ihre Verbraucher wahrnehmen. Farben sprechen eine visuelle Sprache und helfen, starke Emotionen hervorzurufen. Die Wahl einer strategischen Farbpalette für das Branding ist entscheidend für die Schaffung eines dauerhaften Markenimages und ermöglicht es Ihnen, sich von der Masse abzuheben

Slogan

Slogans sind Slogans, die den Verbrauchern helfen, sich an Ihre Marke zu erinnern und sich mit ihr in Verbindung zu setzen. So wie Nikes „Just Do It“ Sie dazu bringt, sofort Maßnahmen zu ergreifen, ist die Wahl eines Slogans, der mit der Stimme Ihrer Marke übereinstimmt, von entscheidender Bedeutung, um klare Botschaften und die Stimme Ihrer Marke in den Köpfen Ihrer Verbraucher hervorzurufen

Ton und Wortschatz

Der von Ihnen verwendete Ton und das Vokabular schaffen einen Dialog, der Ihrer Marke hilft, auf einzigartige Weise mit ihren Zielkunden zu kommunizieren. Sowohl der Ton als auch das Vokabular helfen den Menschen, die Marke zu identifizieren und ein eindrucksvolles mentales Bild von der Marke zu schaffen

Schriftarten

​Schriftarten sind die Texte, die in Markenlogos und Slogans verwendet werden. Diese werden beim Branding sorgfältig ausgewählt, um den Verbrauchern die Persönlichkeit und Werte einer Marke zu vermitteln. Die Auswahl von Schriftarten ähnelt weitgehend der Auswahl von Farben für Ihre Marke, da sie auch dazu beitragen, im Gedächtnis der Verbraucher eine visuelle Persönlichkeit zu schaffen

Bilder

Zu den Bildern gehören die beim Branding verwendeten Bilder sowie Logos, Farben und Slogans. Die Bilder verschiedener Lebensmittel, die auf der McDonald's-Speisekarte verwendet werden, sind das perfekte Beispiel für die beim Branding verwendete Bildsprache und deren Wirkung auf die Verbraucher.

Unter all diesen Elementen kommt den Markenfarben die größte Bedeutung zu. Wenn Sie bei der Entscheidung über verschiedene Elemente des Brandings eine Markenfarbpalette im Hinterkopf haben, entsteht eine ästhetisch ansprechende Marke, die Ihrer Zielgruppe das Motto Ihrer Marke problemlos vermittelt und dabei hilft, eine solide und zusammenhängende Markenidentität zu schaffen. Markenfarben bringen alle anderen Elemente der Markenbildung auf einfache Weise zur Geltung.

Bedeutung verschiedener Farben

Wie oft haben Sie Produkte von Marken mit roten Logos wie McDonald's und Coca-Cola gekauft? Mindestens hundert Mal, oder?

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, warum Menschen sich mehr zu Produkten einer bestimmten Markenfarbpalette hingezogen fühlen? Die Antwort darauf ist einfach: Farbpsychologie.

Die Farbpsychologie erklärt Emotionen, die Menschen beim Umgang mit verschiedenen Farben erleben. Jede Farbe ist einzigartig und Marken auf der ganzen Welt nutzen dieses erstaunliche Werkzeug der Farbpsychologie im Laufe der Jahre, um Marken- und Marketingpläne zu entwickeln, die bekanntermaßen enorme Einnahmen generieren und einen treuen Kundenstamm aufbauen.

Die Farbpsychologie basiert auf einer Tatsache: Sie nutzt die Art und Weise, wie Menschen auf verschiedene Farben reagieren, um eine Aktion auszulösen und eine starke und dauerhafte Wirkung zu erzielen. Sie müssen wissen, wie Verbraucher auf verschiedene Farben reagieren, bevor Sie Ihr nächstes Produkt brandmarken und vermarkten. Hier ist ein Leitfaden, der die verschiedenen Bedeutungen der Markenfarben erklärt:

Rot

​Die rote Farbpalette ist dafür bekannt, Gefühle von Gefahr, Dringlichkeit, Aufregung und Impuls hervorzurufen. Dies kann für Marken mit einem roten Logo sowohl gut als auch schlecht sein, da Rot als zweischneidiges Schwert dienen kann. Eine gute Idee ist es, dies bei Verkäufen und Gutscheincodes zu verwenden, um eine sofortige Reaktion des Verbrauchers hervorzurufen

Blau

​Marken mit blauen Logos erzeugen bei ihren Verbrauchern ein Gefühl der Ruhe, des Vertrauens, der Gelassenheit und des Vertrauens. Unter Berücksichtigung dieser Informationen gilt eine blaue Farbpalette als eine gute Wahl für Branchen wie Medizin, Finanzen und Versicherungen. Blau gilt ohne weiteres als die beste Farbe für ein Firmenlogo

Gelb

​Eine gelbe Farbpalette ist dafür bekannt, Gefühle von Positivität, Licht, Wärme und Hoffnung hervorzurufen. Marken mit gelben Logos haben immer einen Vorteil gegenüber anderen Farben und führen meist zu hohen Umsätzen und Umsätzen. Dies macht Gelb leicht zur besten Farbe für Logodesign und Branding

Orange

​Marken mit orangefarbenen Logos wirken verspielt, ausgelassen und vital. Orange erzeugt auch ein Gefühl der Dringlichkeit, ohne den Verbraucher wesentlich zu alarmieren. Es wird empfohlen, in den verschiedenen Call-to-Action-Registerkarten und Links eine orange Farbpalette zu verwenden, um eine schnelle Reaktion zur Markenbindung und zum Markennutzen zu erzielen

Grün

​Eine grüne Farbpalette sorgt für eine umweltfreundliche, fröhliche und sichere Atmosphäre. Branchen wie Medizin, Lebensmittel und Landwirtschaft können problemlos mit einem grünen Logo gebrandet werden. Grün steht außerdem für Geld und Wohlstand und ist daher eine der besten Farben für Unternehmenslogos

Lila

​Lila strahlt ein Gefühl von Königtum, Reichtum und Macht aus. Dies macht Lila zur besten Farbwahl für High-End-Produkte mit einer starken Markenbotschaft. Das lila-weiße Branding von Milchprodukten ist ein gutes Beispiel dafür

Warum sind Markenfarben wichtig?

Branding-Farben prägen Ihre gesamte Marke und helfen dabei, einen Rahmen für Ihre Marke zu bilden. Die Auswahl von Markenfarben ist komplizierter als es scheint. Ein Fehler kann Ihre gesamte Marketingkampagne ruinieren.

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie sich die Markenfarbentheorie auf Ihre Markenpersönlichkeit auswirkt und wie sie Ihnen dabei helfen kann, sich von der Konkurrenz abzuheben

Hilft beim Aufbau einer starken Markenstimme

​Markenfarben spielen eine große Rolle im Marketing und bei der Schaffung eines wirkungsvollen Markenimages. Sie tragen nicht nur dazu bei, eine starke visuelle Darstellung Ihrer Marke zu schaffen, sondern helfen den Verbrauchern auch, die Marke besser zu identifizieren und eine emotionale Verbindung zu Ihrer Marke aufzubauen

Markenfarbpalette hilft beim kohärenten Branding

​Markenfarben tragen auch dazu bei, eine solide Grundlage zu schaffen, die dabei hilft, verschiedene Elemente der Marke zu schaffen, die mit den Markenfarben und ihrer Bedeutung harmonieren. Bei der Auswahl von Markenfarben ist es immer ratsam, Farben zu wählen, die beim Verbraucher starke chemische Reize hervorrufen und so ein bleibendes Image schaffen

Verkäufe steigern

Die Farbpsychologie erklärt, dass die Einbeziehung lebendiger Farben in Ihre Marken- und Marketingstrategie Ihrer Marke eine menschliche Note verleiht, die dazu beitragen kann, dass sich Menschen besser mit Ihrer Marke identifizieren und dadurch enorme Einnahmen generieren.

Studien zeigen, dass Farbe die Wiedererkennung von Marke und Logo um 80 % steigert. Außerdem geben 85 % der Käufer an, dass die Farbe der Hauptgrund für den Kauf eines Produkts ist.

Beliebte Marken haben sich umbenannt und Farben verwendet, die eine schnellere Kaufreaktion hervorrufen, was zu verzeichneten Umsatzsteigerungen führt. So kreierte Coca-Cola zum 125. Geburtstag ein besonderes Logo, das aus der Flasche aufsteigende Bläschen zeigte und den Umsatz massiv steigerte

Markenfarben für eine starke Positionierung

​Markenfarben tragen auch dazu bei, zu bestimmen, wie Menschen Ihre Marke wahrnehmen, und helfen bei der Markenpositionierung. Indem man die Details darüber nutzt, wie Farben den emotionalen Zustand von Menschen beeinflussen, kann man Markenfarben auswählen, um die besten Produkte herzustellen

Wie wählen Sie Ihre Markenfarben aus?

​Da Sie nun wissen, wie wichtig die Theorie der Markenfarbe für das Bewusstsein des Verbrauchers ist, ist es an der Zeit, diese in Ihre Marken- und Marketingstrategie zu integrieren, um den Umsatz zu steigern, Einnahmen zu generieren und eine dauerhafte Wirkung auf Ihr Publikum zu erzielen. Dieser Abschnitt wird Ihnen dabei helfen; Schauen Sie mal rein:

Primär- und Sekundärfarben

Primärfarben sind die ersten, an die sich Ihr Publikum erinnert, wenn es an Ihre Marke denkt. Die Auswahl von Markenfarben als Primärfarben, die die Markenidentität und -botschaft direkt kommunizieren, ist eine gute Praxis und wird dringend empfohlen.

Nachdem Sie sich für eine Primärfarbe entschieden haben, wählen Sie zwei oder drei Sekundärfarben aus, die nicht nur die Primärfarbe ergänzen, sondern auch gut zu Ihrer Markenidentität und Persönlichkeit passen. Es wird empfohlen, viel Brainstorming durchzuführen, bevor man zu einer Schlussfolgerung kommt, und die Prinzipien der Markenfarbtheorie und -psychologie zu nutzen, um die besten Ideen zu entwickeln

Markenidentität etablieren

Wählen Sie Farben, die stark zu Ihrer Markenidentität passen. Farben tragen dazu bei, visuelle, emotionale und psychologische Auswirkungen zu erzielen. Diese Kraft sollte bei der Entscheidung für Markenfarben genutzt werden, um eine stärkere Wirkung auf Ihre Verbraucher zu erzielen.

Farben können schnell dazu beitragen, eine starke Markenidentität aufzubauen und Ihr Markenimage zu verbessern. Es wird empfohlen, die Markenidentität zu vertiefen und mithilfe der Farbpsychologie kongruente Farben auszuwählen, um die gewünschte Reaktion hervorzurufen und das gewünschte Ergebnis zu erzielen

Studieren Sie Ihre Konkurrenten

Denken Sie an die beiden beliebten Marken mit schwarzen Logos gemischt mit Rot: Netflix und YouTube. Beide sind Online-Video-Streaming-Plattformen und rufen im Gehirn ihrer Verbraucher die gleiche Botschaft und das gleiche Gefühl hervor: Unterhaltung auf Knopfdruck.

Beide verwenden die gleichen Markenfarben und sind dennoch einzigartig in ihrer individuellen Markenpersönlichkeit.

Verwenden Sie dieses Beispiel, um führende Unternehmen und Marken in verschiedenen Nischen mit derselben Marken- und Logo-Farbpalette zu analysieren, die Sie in Ihrem Branding-Schema verwenden möchten, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie sich das Produkt auf dem Markt entwickeln wird. Sie können auch das Marken- und Logo-Farbschema bestehender beliebter Marken optimieren und sie so kuratieren, dass sie zu Ihrer Markenpersönlichkeit passen und enorme Ergebnisse und Umsätze erzielen

Verwenden Sie Markenfarben konsequent

Nachdem Sie sich entschieden haben, welche Markenfarben Sie verwenden möchten, ist es wichtig, sich auf zwei Dinge zu konzentrieren. Die erste besteht darin, die von Ihnen gewählten Farben im Einklang mit anderen Markenelementen zu verwenden. Das bedeutet, dass Ihr Markenlogo, Ihr Slogan, Ihre Schriftarten und alle anderen Elemente in der gleichen Farbe wie die von Ihnen gewählte Markenfarbpalette sein sollten.

Der zweite Schritt besteht darin, die von Ihnen gewählte Farbpalette für das einheitliche Branding in allen sozialen Medien und Online-Plattformen zu verwenden. Achten Sie darauf, die Farbpalette Ihrer Marke in allen Vorlagen, Visitenkarten und Marketingkampagnen zu verwenden. Diese Vorgehensweise hilft Ihrer Zielgruppe, sich durch Wiederholungen besser an Ihre Marke zu erinnern, und kann mit der Zeit eine bleibende Wirkung erzielen

Verstehen Sie, welche Farben Ihre Verbraucher ansprechen

Bevor Sie die Produkte mit der Farbpalette Ihrer gewählten Marke auf den Markt bringen, empfiehlt es sich, eine kleine Marketingkampagne durchzuführen, um zu sehen, wie Ihre Zielgruppe reagiert. Anhand der Ergebnisse können Sie notwendige Änderungen vornehmen und verstehen, welche Farben Ihr Publikum anspricht und bei welchen Farben es niemals kaufen wird.

Obwohl dieser Schritt zwar zusätzliche Arbeit erfordert, kann er mit einer bewährten Fallstudie zu einem stärkeren Markenimage führen

Wählen Sie eine Farbe, die Ihre Markenpersönlichkeit verkörpert

Markenfarben sind ein wesentliches Element im Rahmen Ihrer Markenpersönlichkeit. Obwohl die Markenfarbentheorie und -psychologie entscheidende Elemente bei der Entscheidung über die Markenfarbe sind, mangelt es ihnen mit Sicherheit an der Genauigkeit Ihrer Vorstellungskraft und auch an der menschlichen Note.

Um diesem Ziel entgegenzuwirken, probieren Sie Farbtöne und Schattierungen der Primärfarben aus und passen Sie diese an Ihr Markenimage und Ihre Persönlichkeit an. Verbraucher lieben es, Produkte mit einzigartigen Farbkombinationen zu kaufen und auszuprobieren. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und wählen Sie Farben, die zu Ihrem Markenmotto passen und gleichzeitig eine nachhaltige Wirkung hinterlassen

Wählen Sie eine Farbe, die Ihre Marke hervorhebt

Verbraucher lieben es, bei Marken und Unternehmen einzukaufen, die ein einzigartiges Gefühl bieten. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und erstellen Sie eine Markenfarbpalette, die sich von Ihren Mitbewerbern abhebt und dazu beiträgt, Ihre Marke zu differenzieren und einen festen Stand auf dem Markt zu schaffen.

Dasselbe können Sie erreichen, indem Sie verschiedene Farbtöne und Moodboards erstellen, die Ihnen bei der Auswahl einzigartiger Farben Ihrer Marke helfen können

Verschiedene Fallstudien

H&M - Rot

Die Farben der Marke H&M basieren auf einer Familie von Rot- und Weißtönen. Ihre Hauptfarbe und ihr Logo sind in Rot gehalten, was beim Käufer ein Gefühl der Dringlichkeit erzeugt

Headspace – Orange

Die Farben der Marke Headspace sind eine Familie aus Orangen gemischt mit Weiß. Ihr Logo ist ein orangefarbener Kreis, der Harmonie, Achtsamkeit und Meditation symbolisiert und gleichzeitig ein Blickfang ist

Hummel – Gelb

Die Farben der Marke Bumble sind eine Kollektion aus Gelb und Weiß. Diese Farben rufen Gefühle der Freundschaft und Offenheit hervor, die stark mit dem Zweck und dem Image der Verabredung übereinstimmen

Starbucks - Grün

Die Markenfarben von Starbucks basieren auf einer Familie von Grüntönen kombiniert mit vier neutralen Farben. Ihre Grundfarbe wird als „Starbucks Green“ bezeichnet. Starbucks gehört zu den Marken, die ihre Primärfarben urheberrechtlich geschützt haben, um die Verwendung durch andere Marken zu verhindern

Nike - Schwarz

Zu den Farben der Marke Nike gehören Schwarz und Weiß. Ihr Logo ist der berühmte Swoosh, der stark zum Markenslogan „Just Do It“ passt und das Gefühl vermittelt, produktiv zu sein und Dinge zu erledigen

Facebook – Blau

Zu den Farben der Facebook-Marke gehören Blau- und Weißtöne. Sie verwenden ein kleines „f“ als Markenlogo und wecken bei ihren Verbrauchern ein Gefühl der Freude

Farben können starke Gefühle und Stimmungen hervorrufen. Sie verbinden uns auch mit unseren Kulturen und Erinnerungen. Kurz gesagt, sie können ziemlich mächtige Werkzeuge in Ihrem kreativen Arsenal sein – wenn Sie sie mit Bedacht einsetzen. Es ist bekannt, dass Marken mit einfachen, aber kraftvollen Markenfarben eine hervorragende Marktleistung erbringen und in kurzer Zeit eine starke Wirkung in den Köpfen ihrer Verbraucher erzielen.

Berücksichtigen Sie all diese Faktoren bei der Auswahl einer Markenfarbpalette, aber vergessen Sie nicht, Spaß zu haben! Werden Sie kreativ und spielen Sie mit verschiedenen Farben, bis Sie die richtige Kombination gefunden haben, die zu Ihrer Markenpersönlichkeit und -atmosphäre passt.

Rahul Shevde

Rahul Shevde

​Coming from India with significant agency experience. Working at Performics India (Publicis Groupe) gave him the opportunity to involve in diverse SEO campaigns from Finance, Graphic Design, E-Comm & Ed-Tech space. Rahul is interested in graphic design software and free graphic design templates. The Design Wizard instruments he uses most of the time are: Add Text To Image Online and Youtube Video Maker.